LOGIN
  SEARCH
  

NEW ZEALAND CHARTS 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
FORUM
Chart Beat 2017
London On Da Track – No Flag Ft Nick...
NZ Charts archive back to 1975 online!
Best of 2017
NZ Music Month 2017


 
HOMEFORUMCONTACT

LANA DEL REY - THE OTHER WOMAN (SONG)
Year:2014
Music/Lyrics:Jessie Mae Robinson
Producer:Dan Auerbach
Cover version of:Kitty White - The Other Woman

AVAILABLE ON FOLLOWING MEDIA
VersionLengthTitleLabel
Number
Format
Medium
Date
3:02UltraviolencePolydor
3786615
Album
CD
13/06/2014
3:02Ultraviolence [Limited Deluxe Edition]Polydor
3788049
Album
CD
13/06/2014
MUSIC DIRECTORY
Lana Del ReyLana Del Rey: Discography / Become a fan
Official Site
LANA DEL REY IN NEW ZEALAND CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Summertime Sadness10/09/2012238
Young And Beautiful17/06/2013235
Summertime Sadness (Lana Del Rey vs. Cedric Gervais)26/08/2013304
Young And Beautiful (Lana Del Rey vs. Cedric Gervais)24/02/2014381
West Coast28/04/2014311
Brooklyn Baby16/06/2014191
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Born To Die13/02/20122105
Paradise19/11/2012191
Ultraviolence23/06/2014114
Honeymoon28/09/2015210
Lust For Life31/07/201728
SONGS BY LANA DEL REY
13 Beaches
24
American
Art Deco
Backfire
Beautiful People Beautiful Problems (Lana Del Rey feat. Stevie Nicks)
Because Of You
Behind Closed Doors
Bel Air
Big Eyes
Black Beauty
Blue Jeans
Blue Velvet
Body Electric
Born To Die
Brite Lites
Brooklyn Baby
Burning Desire
Burnt Norton
Carmen
Change
Chelsea Hotel No. 2
Cherry
Coachella – Woodstock In My Mind
Cola
Cruel World
Cry Me A River
Damn You
Dark Paradise
Dayglo Reflection (Bobby Womack feat. Lana Del Rey)
Diet Mountain Dew
Don't Let Me Be Misunderstood
Driving In Cars With Boys
Flipside
Florida Kilos
For K Part 2
Freak
Fucked My Way Up To The Top
Get Free
God Bless America – And All The Beautiful Women In It
God Knows I Tried
Gods And Monsters
Gramma
Gramma (Blue Ribbon Sparkler Trailer Heaven)
Groupie Love (Lana Del Rey feat. A$AP Rocky)
Guns And Roses
Heroin
High By The Beach
Hollywood
Honeymoon
I Can Fly
In My Feelings
Is This Happiness
JFK
Jump
Kill Kill
Kinda Outta Luck
Lolita
Love
Lucky Ones
Lust For Life (Lana Del Rey feat. The Weeknd)
Meet Me In The Pale Moonlight
Mermaid Motel
Million Dollar Man
Money Power Glory
Music To Watch Boys To
National Anthem
Never Let Me Go
Off To The Races
Oh Say Can You See Me
Old Money
Once Upon A Dream
Pawn Shop Blues
Pretty When You Cry
Prisoner (The Weeknd feat. Lana Del Rey)
Put Me In A Movie
Put The Radio On
Queen Of The Gas Station
Radio
Raise Me Up (Mississippi South)
Religion
Ride
Ridin' (A$ap Rocky feat. Lana Del Rey)
Sad Girl
Salvatore
Serial Killer
Shades Of Cool
Smarty
Stargirl Interlude (The Weeknd feat. Lana Del Rey)
Summer Bummer (Lana Del Rey feat. A$AP Rocky and Playboi Carti)
Summer Of Sam
Summertime Sadness
Summertime Sadness (Lana Del Rey vs. Cedric Gervais)
Swan Song
Terrence Loves You
The Blackest Day
The Other Woman
This Is What Makes Us Girls
Tomorrow Never Came (Lana Del Rey feat. Sean Ono Lennon)
Tropico
TV In Black & White
Ultraviolence
Video Games
Wait For Life (Emile Haynie feat. Lana Del Rey)
West Coast
When The World Was At War We Kept Dancing
White Mustang
Without You
Yayo
You Can Be The Boss
Young And Beautiful (Lana Del Rey vs. Cedric Gervais)
Young And Beautiful
ALBUMS BY LANA DEL REY
Born To Die
Honeymoon
Lana Del Ray A.K.A. Lizzy Grant
Lana Del Rey [EP]
Lust For Life
Lust For Life (Lana Del Rey feat. The Weeknd)
Paradise
Tropico [EP]
Ultraviolence
Video Games
 
REVIEWS
Average points: 3.86 (Reviews: 21)
***
Zum Schluss noch ein weiteres langweiliges Teil, wie es fast nur Lana hinbekommt! Stört niemanden, kann aber auch nciht verstehen wen man hier vor Euphorie um sich wirft!
Gutgemeinte 3*
****
Als Lana-Fan bin ich ja grundsätzlich euphorischer als FabiGaGa, wenn es um sie geht, aber in diesem konkreten Fall sehe ich ein, dass man hierbei nicht vor Begeisterung ausrasten muss.

Lana Del Rey adaptiert hier einen ziemlich alten Klassiker von Nina Simone (1969) und legt auch ordentlich Emotionen rein, aber ich mag es einfach nicht, wenn die Aufnahme künstlich auf alt klingend getrimmt wird. Mein musikalisches Gefilde ist es auch nicht.

Nichtsdestotrotz lässt mich Lana niemals völlig kalt und ich erkenne an, dass sie ihre Sache hier sehr authentisch und professionell gemacht hat.
****
So gesehen wirklich das Abschlusslied der regulären "Ultraviolence"-Platte, wenn man den die Radio-Version von "West Coast" nicht dazuzählt... interessant, aber kein musikalisches Highlight. Das Original stammt übrigens bereits aus 1955 von Kitty White. 4*
*****
zum abschluss dieses grossartigen albums ein herz-schmerz-ballade-cover aus den 50ern. natürlich darf das lana, weil sie es sehr gut macht :-). im vergleich zu den restlichen songs auf ihrem zweitling, eher hinten angesiedelt. trotzdem reichts für solide 5 *
****
Das Gras auf der anderen Weide ist auch nicht grüner. Merkt euch das gut!
***
Fast eine Unverschämtheit von Lana diesen Song aufs Album zu packen. Überhaupt nicht mein Geschmack. Gehört zusammen mit "Yayo" zu den einzigsten Songs von Lana, die ich nicht mag.
****
It would've been better if Lana sung this in her normal voice. Good production though.
*
Was soll dad? Mehr Fremdkörper auf einem Album geht ja wohl schlecht?! Ganz mies!
******
Das Lied passt wie die Faust aufs Auge zu Lana Del Rey. Hervorragend eigenständige Version! Gefiel mir sofort! Bislang kenne ich leider die Version von Nina Simone noch nicht.
Last edited: 17.07.2014 18:17
**
Oh no! Definitiv kein Glanzlicht des Albums. Ihr Gesang ist hier wirklich nahe an der Grenze des Erträglichen. Bitte etwas weniger Geheule, dafür darf es dann gerne etwas Melancholie in den Arrangements sein.
******
Und dann wird man bei Track 11 endlich doch noch belohnt für die Geduld... Neben viel Durchschnittsware mit Füllerqualität gibt es auf ULTRAVIOLENCE geniale Songs wie dieser hier. Einfach wunderbar.
*****
Sie covert hier einen richtig alten Oldie (Kitty Wells 1955).
Der Song passt gut ins Album.
****
passt ins musikalische Repetoire von Madame Del Rey
****
Une reprise dans un registre peu surprenant de sa part.
*****
Heel mooi gebrachte coverversie van 'The Other Woman', origineel een nummer van Kitty White uit het jaar 1955. Terug te vinden op het Lana Del Rey-album 'Ultraviolance' (2014). Ik rond af naar boven: vijf sterren.
****
▒ Prachtige cover uit ½ juni 2014 door de nu inmiddels 29 jarige Amerikaanse zangeres en songschrijfster: "Elizabeth Woolridge Grant", alias: "Lana Del Rey" !!! Beter als het origineel uit 1955 ☺!!
******
I really like this one too. Good song.
Last edited: 09.11.2014 21:09
***
...sorry, dass ich das so sage, aber das ist (für mich) einfach scheusslich anzuhören - unnötiges Cover, unnötiger Titel auf Ultraviolence -...
***
...
**
Oski trifft den Nagel auf den Kopf. Das Original kenne ich noch nicht, aber das kann ja nur besser sein.
***
Puh, der Tiefpunkt auf "Ultraviolence".
Add a review

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.33 seconds