LOGIN
  SEARCH
  

NEW ZEALAND CHARTS 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
FORUM
Chart Beat 2017
London On Da Track – No Flag Ft Nick...
NZ Charts archive back to 1975 online!
Best of 2017
NZ Music Month 2017


 
HOMEFORUMCONTACT

TAYLOR SWIFT - LOOK WHAT YOU MADE ME DO (SONG)
Label:BigMachine/Universal
Entry:04/09/2017 (Position 1)
Last week in charts:11/09/2017 (Position 1)
Peak:1 (2 weeks)
Weeks:2
Place on best of all time:6224 (100 points)
Year:2017
Music/Lyrics:Fred Fairbrass
Richard Fairbrass
Rob Manzoli
Taylor Swift
Jack Antonoff
World wide:
ch  Peak: 6 / weeks: 3
de  Peak: 3 / weeks: 3
at  Peak: 2 / weeks: 2
fr  Peak: 4 / weeks: 3
nl  Peak: 13 / weeks: 3
be  Peak: 8 / weeks: 3 (Vl)
  Peak: 39 / weeks: 2 (Wa)
se  Peak: 7 / weeks: 2
fi  Peak: 8 / weeks: 2
no  Peak: 6 / weeks: 2
dk  Peak: 12 / weeks: 2
it  Peak: 10 / weeks: 2
es  Peak: 1 / weeks: 2
au  Peak: 1 / weeks: 2
nz  Peak: 1 / weeks: 2

Cover


Digital
Big Machine 1275004355


TRACKS
25/08/2017
Digital Big Machine 1275004355
25/08/2017
Digital Big Machine BMRCO0601A (UMG) / EAN 0843930033089
1. Look What You Made Me Do
3:31
   

AVAILABLE ON FOLLOWING MEDIA
VersionLengthTitleLabel
Number
Format
Medium
Date
3:31Look What You Made Me DoBig Machine
1275004355
Single
Digital
25/08/2017
MUSIC DIRECTORY
Taylor SwiftTaylor Swift: Discography / Become a fan
Official Site
TAYLOR SWIFT IN NEW ZEALAND CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Love Story02/02/2009327
You Belong With Me25/05/2009523
Should've Said No14/09/20091810
Today Was A Fairytale15/02/2010293
Mine09/08/20101614
Speak Now18/10/2010341
Back To December18/10/2010242
Safe & Sound (Taylor Swift feat. The Civil Wars)19/03/2012115
Eyes Open26/03/2012612
Both Of Us (B.o.B feat. Taylor Swift)07/05/20121015
We Are Never Ever Getting Back Together20/08/2012119
Begin Again01/10/2012112
Red08/10/2012142
I Knew You Were Trouble15/10/2012326
State Of Grace22/10/2012201
2218/02/20132313
Everything Has Changed (Taylor Swift feat. Ed Sheeran)03/06/2013229
Sweeter Than Fiction28/10/2013262
Shake It Off25/08/2014126
Out Of The Woods20/10/201464
Welcome To New York27/10/201462
Blank Space03/11/2014218
Style03/11/20141115
Bad Blood03/11/2014401
Bad Blood (Taylor Swift feat. Kendrick Lamar)25/05/201518
Wildest Dreams31/08/201589
I Don't Wanna Live Forever (Fifty Shades Darker) (Zayn & Taylor Swift)19/12/2016418
Look What You Made Me Do04/09/201712
...Ready For It?11/09/2017141
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Fearless16/03/2009163
Speak Now01/11/2010141
Taylor Swift19/03/2012381
Red29/10/2012159
198903/11/2014199
SONGS BY TAYLOR SWIFT
...Ready For It?
22
A Place In This World
All Too Well
All You Had To Do Was Stay
Back To December
Bad Blood (Taylor Swift feat. Kendrick Lamar)
Bad Blood
Beautiful Eyes
Begin Again
Better Than Revenge
Blank Space
Both Of Us (B.o.B feat. Taylor Swift)
Breathe (Taylor Swift feat. Colbie Caillat)
Breathless
Change
Christmas Must Be Something More
Christmases When You Were Mine
Clean
Cold As You
Come Back... Be Here
Come In With The Rain
Crazier
Dear John
Drops Of Jupiter
Enchanted
Everything Has Changed (Taylor Swift feat. Ed Sheeran)
Eyes Open
Fearless
Fifteen
Forever & Always
Girl At Home
Half Of My Heart (John Mayer feat. Taylor Swift)
Haunted
Hey Stephen
Highway Don't Care (Tim McGraw feat. Taylor Swift & Keith Urban)
Holy Ground
How You Get The Girl
I Almost Do
I Don't Wanna Live Forever (Fifty Shades Darker) (Zayn & Taylor Swift)
I Heart?
I Knew You Were Trouble
I Know Places
I Wish You Would
If This Was A Movie
I'm Only Me When I'm With You
Innocent
Invisible
Jump Then Fall
Last Christmas
Last Kiss
Long Live
Look What You Made Me Do
Love Story
Mary's Song (Oh My My My)
Mean
Mine
Never Grow Up
New Romantics
Our Song
Ours
Out Of The Woods
Perfectly Good Heart
Picture To Burn
Red
Ronan
Sad Beautiful Tragic
Safe & Sound (Taylor Swift feat. The Civil Wars)
Santa Baby
Shake It Off
Should've Said No
Silent Night
Sparks Fly
Speak Now
Starlight
State Of Grace
Stay Beautiful
Stay Stay Stay
Style
Superman
SuperStar
Sweeter Than Fiction
Teardrops On My Guitar
Tell Me Why
The Best Day
The Last Time (Taylor Swift feat. Gary Lightbody)
The Lucky One
The Moment I Knew
The Other Side Of The Door
The Outside
The Story Of Us
The Way I Loved You
This Love
Tied Together With A Smile
Tim McGraw
Today Was A Fairytale
Treacherous
Two Is Better Than One (Boys Like Girls feat. Taylor Swift)
Untouchable
We Are Never Ever Getting Back Together
Welcome To New York
White Christmas
White Horse
Wildest Dreams
Wonderland
You Are In Love
You Belong With Me
You're Not Sorry
ALBUMS BY TAYLOR SWIFT
1989
Fearless
Red
Reputation
Speak Now
Speak Now World Tour Live
Taylor Swift
The Taylor Swift Holiday Collection
DVDS BY TAYLOR SWIFT
Journey To Fearless
Speak Now World Tour Live
 
REVIEWS
Average points: 2.94 (Reviews: 62)
*****
Wow. Was not expecting this! So different from anything she has ever done. Love the lyrics.... just not so sure about the chorus yet. It is growing on me tho.

She def has some anger to express tho!
Last edited: 27.08.2017 13:45
******
Het is al een hele lange tijd geleden dat Taylor Swift '1989' uitbracht, waarmee ze definitief haar voet in de popwereld heeft gezet. Er staan veel megahit op, zoals 'Shake It Off', 'Blank Space', 'Style', 'Bad Blood', 'Wildest Dreams' en 'Out Of The Woods' (bijna allemaal nummer 1-hits in Amerika). Sindsdien heeft ze nog een 'fannummer' uitgebracht ('New Romantics'). We hebben sindsdien amper meer wat van haar gehoord. Ja, ze heeft met zayn gewerkt aan 'I Don't Wanna Live Forever' voor de film Fifthy Shades Darker, ze heeft met Calvin Harris en Tom Hiddleston een relatie gehad en ze is door Kanye West gedist én door Kim Kardashian uitgemaakt voor 'slang'.. maar wat betreft muziek weinig. Tot op nu; op de nacht van donderdag op vrijdag heeft Taylor Swift, na een paar korte, enge slangvideo's, een nieuw nummer getiteld 'Look What You Made Me Do' uitgebracht. Ik was heel erg nieuwsgierig naar het resultaat, ook omdat er zoveel gespeculeerd werd, maar ik moet zeggen; WAT EEN VERASSING!!! Ik moest er eerst nog aan wennen, maar nu vind ik het een erg goed nummer, en de mysterieuze, interessante productie werkt er ook aan mee. Het nummer is duidelijk een dis naar al haar haters toe, die ze de afgelopen tijd veel heeft gekregen. Na vijf luisterbeuren kan ik niet anders dan 5 sterren geven!

Edit 02/09/2017:
Na 170+ luisterbeurten kan ik dit niet anders dan 6 sterren geven. Geen meesterwerk, maar wel érg geslaagd!
Last edited: 02.09.2017 11:17
**
Usual attention seeking stuff from Tay. The chorus just flat out reminds me of "Me Too". Overall it sounds very messy and doesnt have a conistent flow. Props to the experimental style change tho.
**
Ik waardeer dat ze een wat meer duister geluid wilt opzetten. Maar het refrein valt me toch echt vies tegen.
Last edited: 25.08.2017 18:49
***
Qua stijl dacht ik een beetje aan Gwen Stefani al heeft die natuurlijk een compleet andere sound. Een verrassing mag je dit inderdaad wel noemen. Maar een verbetering? Waar is het countrysterretje van weleer?
*****
Totally different from what i expected, i love it!!
Last edited: 28.08.2017 21:10
***
▒ Ben niet echt ondersteboven van dit plaatje uit half augustus 2017 door de 27 jarige Amerikaanse actrice, muzikante, songschrijfster en zangeres: "Taylor Alison Swift" !!! Nog net een voldoende ☺!!!
***
I expected better. Sorry Tay.
**
So hört sich also Taylor Swift heutzutage an. Ich kenne die ja nur als Country Dohle. Nun macht sie also auf Pop. Vergessenswürdig.
***

Ich esse lieber Käse, als dass ich mir diesen Käse anhöre!
**
Vooral een niet echt overtuigend refreintje houdt deze nieuwste van Taylor Swift wat tegen in mijn ogen.
**
Bisher aalglatter Publikumsliebling macht mittlerweile auf "erwachsen", konfrontativ und So-jetzt-nehm-ich-das-alles-selber-in-die-Hand. Schnarch. Mir ist klar, dass viele ihrer Fans die Entwicklung zum weiblichen Rolemodel hinsichtlich Selbstbewusstsein begrüßen, und das ihnen das auch guttut, nur macht Swift dabei doch nur kalkulierte Dutzendware, jetzt vermutlich mehr denn je. Da sollte es auch niemanden wundern, dass Right Said Fred da mitgeschrieben haben, falls es noch niemandem aufgefallen ist.
Last edited: 25.08.2017 18:00
**
This sucks a whole lot, and to think i was getting to love her music.
***
RIGHT SAID FRED haben hier nicht aktiv mitgewirkt - sagen wir es so - der Chorus LOOK WHAT YOU MADE ME DO wurde inspiriert von deren I'M TOO SEXY was den Rhythmus der Worte angeht ... ansonsten find ich die Nummer eher kalt/trocken/mager.
**
...ach wär sie doch ein CountryGirl geblieben - das ist doch einfach "Chabis"...
**
Ihre bisher schlechteste Single
***
Die alte Taylor ist also tot, die neue müffelt allerdings. Countrygirl ist sie ja schon lange nicht mehr, aber dies ist wohl ein Feldversuch, wie weit eine schlechte Single mit Superstarstatus kommen kann.
***
Ach naja, was "die alte Taylor" und das ganze Geschwafel über irgendwelche Beefs mit anderen steinreichen Selbstdarstellern wie Kanye West oder Katy Perry anbetrifft, nehme ich es überaus locker - aus meiner Sicht alles nur PR mit Hang zur Wichtigtuerei, was für meinen Musikkonsum zweitrangig ist.

Was den Song an sich angeht, halte ich ihn für clever produziert, potenziell hittauglich und eingängig, allerdings auch für reichlich trashig. Letzteres wundert mich dann wirklich etwas, nachdem sie bislang auf mich eher wie die Helene Fischer des internationalen Musikmarkts wirkte und gefällige "tut keinem weh"-Musik mit hohem "ich liebe alle Menschen"-Säuselfaktor auf den Markt brachte. Aber so lange die Absatzzahlen stimmen...

Für mich kalte, aber hochprofessionelle Industrieware.
****
Ist dies Swifts kläglicher Versuch, Ecken und Kanten zu zeigen? Sie ist ja unter Zugzwang - ihre Kolleginnen wie Lorde, Kesha oder gar Miley Cyrus sind ihr mittlerweile weit voraus, wenn es um gute, authentische Popmusik geht.

Taylor Swift fährt zwar coole Beats auf und langweilt mich hier weniger als auch schon, aber sie bleibt doch weiterhin so gesichtslos wie eh und je. Ich nehm ihr diese neue Attitüde nicht ab, da passte der allglatte Pop vom letzten Album besser zu ihrem Barbie-Gesicht.

Bei all den Kritikpunkten finde ich den Song an sich nicht übel; er hat durchaus Replay-Value.
***
Musikalisch ist ihre neue Single schon ziemlich weit jenseits meines Geschmacks anzusiedeln, aber nicht schlecht. Gepflegter Mainstream-Sound für das Formatradio eben; die "neue" Taylor Swift macht in dem Sinne exakt da weiter, wo die "Alte" aufgehört hat.
**
Taylors neuer Song...puh wo soll man da anfangen?Ich bin bis heute kein Fan dieser Frau,obwohl man ihr durchaus anrechnen kann,dass sie den ein oder anderen guten Song durchaus gemacht hat.Dieser neue Song hat durchaus seine guten Teile z.b der Pre-Chorus und wenige vereinzelte Strophen.Leider hat auch LWYMMD wie soviele Songs heutzutage dass Problem,einen anständigen Chorus hervor zu bringen.Da ich schon den uralten Song Im to sexy von Right Said Fred,nicht ausstehen konnte und Taylors neuer Song wie bereits bekannt,ganz klar insbesondere vom Chorus abkupfert,macht die Sache leider auch nicht besser.Und was den Chorus angeht,versagt der Song nunmal komplett und ist auch nicht wirklich spannend,eher langweilig und dröge.Zudem klingt dass ganze etwas trashig,wie unreife Teenie-Mucke für pubertierende Girlies.Für mich kein Song den ich mir je auf den Ipod oder USB-Stick laden würde.

Wie schon ein Vorredner treffend formulierte:Da lieferten Miley Cyrus,Kesha und vor allem Lorde DEUTLICH bessere Beiträge,dieses Jahr ab!Selbst die aus mir unbekannten Gründen,vor allem diesjährig von Fans und Presse oft verschmähte Katy Perry,lieferte mit ihren Singles aus Witness deutlich bessere Songs ab.Klar Tays neues Album ist noch nicht drausen,um sich ein deutliches Urteil zu bilden,aber wenn dieser Song bereits dass beste darstellen soll,schwahnt mir übles.Naja zumindest in den USA wird sie eh wieder Erfolge haben,da sie dort grenzenlos überhyped ist.
2 Sterne mehr nicht,da sind die Alben bzw Singles der anderen genannten,einfach deutlich besser geraten sind.Sorry Miss Swift.
Last edited: 26.08.2017 14:05
*
I can't come to the Phone right now,
why?
oh, because i hate this song.
**
Naja, anhörbar, aber nicht gut.
**
Das war der erste Song der Dame den ich mir angehört habe. Es wird gleichzeitig auch der Letzte gewesen sein.
*****
Je ne m'attendais pas à ça, mais j'aime qu'elle casse son image avec un titre badass, aguicheur et intrigant.
**
knappe 2
*****
I can see why this has such a bad rep but I can't help but enjoy it. And I find myself enjoying it even more with each subsequent listen!!
****
Der lief in unserem Österreich-Urlaub rauf und runter auf Krone Hit AT. Sonst höre ich ja kein Radio. Mir ist er zu überproduziert, zu wenig Song. Aber schön, dass sie jetzt auf spotify verfügbar ist.
***
Was excited for this but this song is just average for me. I'm looking forward to the other songs this era will bring though!
***
First listen I thought this was great however it really doesn't hold up well with repeat listens. The video is fantastic though. UK#1 and Ireland#1.
*
Schlecht!
*****
The I'm Too Sexy sample feels random, but it's my favorite part of the song (how could it not be?). The verses are ok, the prechorus is a mess. I'd rate the song with 4*, but Swift is oddly great when it comes to making these larger than life videos and I'm all for a good pop extravaganza. We don't get many of them these days anyway so I think that rightfully earns her an extra star.
**
Was für ein schrott.
***
Das geflüster ist zwar sexy aber soll das eine nachmachung sein von Katy Perry's 'Swish Swish'? Oder ein Diss zurück? Nun ja, nicht sehr gelungen...
**
Het refrein als anticlimax. Zo jammer.
****
.
**
Nach wenigen Tagen 130 Mio. YT-Klicks, in den Blättern wird spekuliert, sie habe sich fürs Video in echte Diamanten gelegt, etc. - ein global ausgerichtetes Massenprodukt halt.
Und so hört sich das auch an. Einfach hoch zwei.

Und da dies mein 1. Review zu der Dame ist:
Die geht mir schon länger auf den Sack mit ihrem leeren Puppengesicht und der aufgesetzten Schönwetter-Feministen-Attitüde.
Definitiv ein Produkt, von dem ich mich prinzipiell fernhalte.
Last edited: 02.09.2017 12:01
**
Taylor torna al country... 2.5
**
Ganz schwach...
**
Lieblos hingerotzt, extrem berechnend, musikalisch dünn - schade um eine talentierte Künstlerin. Aber wenn man mit sowas kommerziell erfolgreich ist, kann man es den Künstlern schon fast nicht mehr verdenken, dass sie auf genau diese Schiene setzen.
****
Besides the fact that it's Taylor Swift and it's already everywhere, there's not really any reason I can see why this should be divisive. It helps with how well produced it is but I'm not offended by any of it; at the same point, it's far from her most interesting release. 3.5
*****
Dieser Song ist düsterer als alle anderen Songs von ihr. Ich habe auch das Gefühl, dass ihr neues Album "Reputation" sehr viel düsterer wird.
LWYMMD ist ein guter Song, der Refrain geht ins Ohr & das wird absolut zurecht ein Hit! Allein schon das Video ist geil! Swift ist momentan einfach die Queen des Pop!!
**
viel arbeit scheint nicht dahinter zu stecken.
***
naja - ist nicht so meins-
***
Richtig komische Melodie und ich finde es nicht gut
*****
Taylor Swifts Gesang & Stimme = 5 von 6 Punkten
Musikvideo = 5 von 6 Punkten
Hintergrundmusik = 4 von 6 Punkten
*
Da hat Taylor aber doch schon einige bessere Song veröffentlicht!
***
Zzzz
****
insgesamt eher nicht mein fall. jedoch hat die single etwas. gute produktion mit verschiedenen nuancen. bin erstaunt, dass die bewertungen hier so negativ ausfallen. die zahlen, bzw. die chartplatzierungen sagen ja offensichtlich etwas anderes. #1 uk, #2 usa, #4 ger, etc.
ich denke, dass auf dieser platform hier einfach zu viele konservative und negative geister reviews schreiben, welche sich nicht wirklich mit dem song, der produktion und den einzelnen leistungen auseinandersetzen.
...aber ist ja auch wurscht, das ist hier nicht die musikredaktion des rolling stone...
**
Ist zwar etwas ungewöhnlich für sie. So ganz schlecht ist das aber nicht.

Edit: Da muss ich abwerten, nervt mich mit jedem mal Hören tierisch.
Last edited: 14.09.2017 08:37
****
nicht mein Fall aber auf jeden Fall gut produziert.

Aber halt nicht meine Musik die ich höre. Unglaublich, die gute Taylor hat schon seit Jahren immensen Erfolg und sie bricht immer wieder ihre eigenen Rekorde

in den USA bereits #1
*****
Die schlechte Bewertung überrascht mich doch, ist "Look What You Made Me Do" eine doch starke 'Comeback'-Single von Taylor, und gefällt mir auf Anhieb schon mal besser als es "Shake It Off" damals tat. Auch das Video trägt wohl zum Erfolg bei. Zusammen eine starke Kombination, nur ob der Song auch eine Langzeitwirkung haben wird wage ich im Moment noch zu bezweifeln... 5*
******
Die neue Single von Taylor erreichte Rekorde von welchen einige nur Träumen konnten. In den USA stürmte sie an die Spitze der itunes und verkaufte an einigen Tagen mehr als die Top20 kumiliert.

Zusätzlich erreeichte die Dame über 39Mio Klicks innerhalb von 24h für eines der Besten Videos die es jemals gab in der Pop-Musik.
Taylor und ihr PR-Team wissen was sie tun. Vorwürfe gegenüber ihr als Stärke anzuwenden und zu eigen machen, sehr klug gemacht im Video!

Mir gefällt das Comeback sehr und ich freue mich auf "Reputation"
******
The Song Is Classic!!! You Can get It Here https://360musicng.org/taylor-swift-look-made/
***
Wie bei Dua Lipa hatte ich mich auch hier zu früh gefreut. Eine Entäuschung!

Jetzt zu einigen Rotz, der hier wiedermal sinnlos verbreitet wurde:
Was zur Hölle hat das mit "I'm too sexy" zu tun??
Eines der besten Videos ever? L O L ²
Und natürlich einmal mehr FranzPanzer der einfach abseits vom Schlager keine Ahnung hat: Hör dir ihr letztes Album an und du wirst eventuell einen UNterschied merken..
*
Nej!
*
Konnte die magersüchtige Tusse schon als USA Heimatmusik Interpretin nicht ausstehen.
Als Pop Sternchen ist sie noch schlechter.
Eigentlich eine Null Komma Null (geht leider nicht)
*
BAR SLECHT!!!
***
Bin mir bei dem Lied nicht ganz einig, ob es 3* oder 4* von mir bekommt.

Die Strophen u. die Bridge sind stark gestaltet und soundtechnisch effektvoll untermalt. Eine zwar kalte kalkulierte, doch perfekte Produktion. Doch im Refrain zerfällt die Nummer so ziemlich. Empfinde den Refrain als plump gestaltet. Überzeugt mich also nur so halb-halb.
**
Eine einzige Katastrophe, dieser Song! Bislang war Taylor Swift durchaus noch hörbar. Dieser Song überschreitet klar das Zumutbare...
***
remember lästert über die Bemerkungen anderer, dabei hat er selber keine Ahnung. Natürlich wurde dieses angesprochene Sample verwendet. Exakt diese Stelle gefällt mir hier gar nicht.
*
I can't hear this song till the end... I don't like it...
Add a review

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.16 seconds