LOGIN
  SEARCH
  

NEW ZEALAND CHARTS 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
FORUM
Chart Beat 2017
Compilation Chart
Best of 2016
Top 1000 Songs Of The 90's For New Z...
1965 Chart


 
HOMEFORUMCONTACT

THE WEEKND - BEAUTY BEHIND THE MADNESS (ALBUM)
Label:Republic/Universal
Entry:07/09/2015 (Position 2)
Last week in charts:20/02/2017 (Position 34)
Peak:2 (1 weeks)
Weeks:54
Place on best of all time:352 (1364 points)
Year:2015
World wide:
ch  Peak: 4 / weeks: 22
de  Peak: 7 / weeks: 22
at  Peak: 7 / weeks: 4
fr  Peak: 6 / weeks: 33
nl  Peak: 2 / weeks: 46
be  Peak: 2 / weeks: 31 (Vl)
  Peak: 10 / weeks: 29 (Wa)
se  Peak: 1 / weeks: 77
fi  Peak: 12 / weeks: 29
no  Peak: 1 / weeks: 69
dk  Peak: 2 / weeks: 77
it  Peak: 21 / weeks: 3
es  Peak: 23 / weeks: 22
pt  Peak: 7 / weeks: 7
au  Peak: 1 / weeks: 36
nz  Peak: 2 / weeks: 54

CD
XO&co / Republic 06025 4750330


TRACKS
28/08/2015
CD XO&co / Republic 06025 4750330 (UMG) / EAN 0602547503305
28/08/2015
Digital XO&co / Republic 4749075 (UMG) / EAN 0602547490759
22/01/2016
LP XO&co / Republic 06025 4750336 (UMG) / EAN 0602547503367
1. Real Life
3:43
2. The Weeknd feat. Labrinth - Losers
4:41
3. Tell Your Friends
5:34
4. Often
4:09
5. The Hills
4:02
6. Acquainted
5:49
7. Can't Feel My Face
3:33
8. Shameless
4:13
9. Earned It [Fifty Shades Of Grey]
4:37
10. In The Night
3:55
11. As You Are
5:40
12. The Weeknd feat. Ed Sheeran - Dark Times
4:20
13. The Weeknd feat. Lana Del Rey - Prisoner
4:35
14. Angel
6:17
   

MUSIC DIRECTORY
The WeekndThe Weeknd: Discography / Become a fan
THE WEEKND IN NEW ZEALAND CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Elastic Heart (Sia feat. The Weeknd & Diplo)28/10/2013725
Love Me Harder (Ariana Grande & The Weeknd)10/11/20142812
Earned It26/01/2015720
The Hills15/06/2015237
Can't Feel My Face22/06/2015138
In The Night21/12/2015228
Starboy (The Weeknd feat. Daft Punk)03/10/2016120
I Feel It Coming (The Weeknd feat. Daft Punk)05/12/2016711
Party Monster05/12/2016273
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Beauty Behind The Madness07/09/2015254
Starboy05/12/2016511
SONGS BY THE WEEKND
6 Inch (Beyoncé feat. The Weeknd)
A Lonely Night
Acquainted
Adaption
All I Know (The Weeknd feat. Future)
Angel
As You Are
Attention
Belong To The World
Can't Feel My Face
Coming Down
Crew Love (Drake feat. The Weeknd)
D.D.
Dark Times (The Weeknd feat. Ed Sheeran)
Devil May Cry
Die For You
Earned It
Echoes Of Silence
Elastic Heart (Sia feat. The Weeknd & Diplo)
Enemy
Exodus (M.I.A. feat. The Weeknd)
False Alarm
FML (Kanye West feat. The Weeknd)
Gone
Heaven Or Las Vegas
High For This
House Of Balloons / Glass Table Girls
I Feel It Coming (The Weeknd feat. Daft Punk)
In The Night
In Vein (Rick Ross feat. The Weeknd)
Initiation
King Of The Fall
Kiss Land
Life Of The Party
Live For (The Weeknd feat. Drake)
Loft Music
Lonely Star
Losers (The Weeknd feat. Labrinth)
Love In The Sky
Love Me Harder (Ariana Grande & The Weeknd)
Love To Lay
Low Life (Future feat. The Weeknd)
Might Not (Belly feat. The Weeknd)
Montreal
Next
Nocturnal (Disclosure feat. The Weeknd)
Nothing Without You
Odd Look (Kavinsky feat. The Weeknd)
Often
Ordinary Life
Outside
Party Monster
Pray 4 Love (Travis Scott feat. The Weeknd)
Pretty
Prisoner (The Weeknd feat. Lana Del Rey)
Professional
Pullin Up (Meek Mill feat. The Weeknd)
Real Life
Remember You (Wiz Khalifa feat. The Weeknd)
Reminder
Rockin'
Rolling Stone
Same Old Song (The Weeknd feat. Juicy)
Secrets
Sexodus (M.I.A. feat. The Weeknd)
Shameless
Sidewalks (The Weeknd feat. Kendrick Lamar)
Six Feet Under
Starboy (The Weeknd feat. Daft Punk)
Stargirl Interlude (The Weeknd feat. Lana Del Rey)
Tears In The Rain
Tell Your Friends
The Birds Pt. 1
The Birds Pt. 2
The Fall
The Hills
The Knowing
The Morning
The Party & The After Party
The Town
The Zone (The Weeknd feat. Drake)
Thursday
Till Dawn (Here Comes The Sun)
True Colors
Twenty Eight
Valerie
Wanderlust
What You Need
Where You Belong
Wicked Games
Wonderful (Travis Scott feat. The Weeknd)
XO / The Host
ALBUMS BY THE WEEKND
Beauty Behind The Madness
Echoes Of Silence
House Of Balloons
Kiss Land
Starboy
Thursday
Trilogy
 
REVIEWS
Average points: 4.89 (Reviews: 9)
******
Real Life: 6*
Losers: 6*
Tell Your Friends: 5*+
Often: 5*+
The Hills: 5*+
Acquainted: 6*
Can't Feel My Face: 6*
Shameless: 6*
Earned It: 6*
In The Night: 6*
As You Are: 6*
Dark Times: 5*+
Prisoner: 6*-
Angel: 6*

Durchschnitt: 5,7678..--> 6*-

The Weeknd. Ein sehr spezieller und wie ich finde einzigartiger Künstler! Ich kannte ihn schon seit seinen ersten Schritten. Schon mit "Wicked Games", "Kiss Land", "Belong To The World" und auch mit "Wanderlust", konnte mich dieser Herr überzeugen. Doch er hatte nie gross den Durchbruch in meine Playlist geschafft.
Danach kamen die Duette "Elastic Heart" und "Love Me Harder" beidem er mich dann total an seine Seite riss. Ich fing an seine Engelsstimme zu lieben und als sein "Earned It" heraus kam war ich Feuer und Flamme für seine Stimme!
Was ich besonders an ihm mag sind die Lyrics und die Geschichten die er bei jedem Track auf neue hat. Manchmal muss man die Lyrics tiefgründiger ansehen um teilweise auch das ganze Konzept der Albums zu verstehen...
Auf "Beauty Behind The Madness" sind einige Meisterstücke vorzufinden. Tracks die wie Schauspiele klingen, die man einfach lieben muss! Für mich fallen 4 Tracks ei wenig ab gegenüber dem Rest, diese Tracks aber sind selbst auch sehr stark, es fehlt mir einfach an etwas damit ich die Höchstnote vergeben konnte.

Hier könnte man mein Album des Jahres vorfinden, ein heisser Anwärter dafür! Ich kann hiervon gerade kaum genug kriegen!!
Highlights sind hier schwer herauszuziehen, weil ich den anderen Songs kein Unrecht antun will. Im Grunde würde ich das ganze Album empfehlen, weil es von vorne bis hinten ein kleines Meisterwerk geworden ist (natürlich meine Meinung.)

Hoffentlich schlägt dieses Album so ein wie es verdient, in den USA wirds das wohl ganz gross, hoffe Europa wird hier auch gefallen daran finden!
Last edited: 24.08.2015 14:33
*****
Ganz allmählich hat sich The Weeknd nach ganz oben geschlichen: Erstmals in das Gedächtnis der Massen schob er sich mit seiner Kollaboration "Elastic Heart" gemeinsam mit Sia; dann kam "Love Me Harder" mit Ariana Grande hinzu und schließlich feierte er mit seiner "50 Shades Of Grey"-Hymne "Earned It" seinen ersten großen Solo-Erfolg, woraufhin die Welt gespannt auf sein neues Album wartete.

Und dieses ist wirklich gut geworden. Abel Tesfaye verfügt über eine ganz besondere Stimme, die man unter Tausenden wiedererkennt, und weiß mit dieser auch noch hervorragend umzugehen. Seine Musik ist vorwiegend dem Genre "R&B" zuzuordnen, was mir sehr entgegenkommt. The Weeknd gelingt es, nicht nur Hits zu produzieren, sondern versucht auch die einen oder anderen Experimente, die nie in die Hose gehen (wenngleich "The Hills" etwas gewöhnungsbedürftig ist). Zu den Highlights zählen insbesondere die Kollaborationen mit Labrinth, Ed Sheeran und Lana Del Rey. Alles in allem ist "Beauty Behind The Madness" eine weitgehend fillerbefreite Angelegenheit, die in den Charts einschlagen wird.

Highlights:

Earned It
Prisoner
Dark Times
Angel
Losers
Acquainted
****
nice
******
"The Weeknd" war mir schon lange ein Begriff, jedoch hat mich Abel's wunderbare Stimme erst mit "Elastic Heart" in den Bann gezogen und nun hat er das (vorläufige) Album des Jahres geliefert. Was ich am meisten an BBTM liebe ist, dass der eher darke Pop/R&B Sound konsequent durchgezogen und gegen Ende immer stärker wird, bis zum ultimativen Closer "Angel". 6* für das Gesamtwerk!

Die Crème de la crème:
-Angel (!!!)
-As You Are
-Prisoner
-Shameless
-The Hills
*****
Real Life *** **
Losers *** **
Tell Your Friends *** *
Often *** **
The Hills *** **
Acquainted *** *
Can't Feel My Face *** ***
Shameless *** ***
Earned It *** **
In The Night *** **
As You Are *** *
Dark Times *** **
Prisoner *** ***
Angel *** **

5.0 - 5*

Der Kanadier The Weeknd startete klein, wird dieses Jahr aber wohl als der erfolgreichste männliche Sänger beenden (oder zweiterfolgreichster, hinter Ed Sheeran). Während er mit seinem ersten Album noch mageren Erfolg verbuchte, baute er sich seine Fanbase langsam zuerst mit den Kollaborationen "Love Me Harder" & "Elastic Heart", dann umso mehr mit der Fifty Shades Of Grey-Single "Earned It" auf, um mit der Single "Can't Feel My Face" nun so richtig durchzustarten.

Wem gerade die düsteren Songs wie "The Hills" und "Often" gefielen, wird das Album lieben. "Can't Feel My Face" ist der popigste und kommerziellste Song des Albums, weshalb es mich nicht erstaunt, wie erfolgreich es auch ist. Ingesamt ist das Album aber sehr düster ausgefallen, was mir sehr gefällt. Auch die Produktion ist top, seine Stimme sowieso. Die Feature-Partner sind allesamt gut gewählt, auch wenn ich mit Ed Sheeran's Stimme erst noch warm werden musste, da mir diese erst zu 'hell' für das Album war. Einziges Manko könnten die sehr sexistischen Lyrics sein, aber darüber kann man bei solch guter Musik ja auch drüber schauen.

Highlights: "Prisoner", "Shameless" und natürlich "Can't Feel My Face"
*****
Leute, was schreibt ihr nur immer für Romane? Respekt!
Eines der bemerkenswertesten Alben des Jahrs 2015.

Mein Favorit heißt: In the night!
*****
Ja - wirklich überraschend gut gelungen......
****
An sich kein schlechtes Album - aber auch keines, das mich restlos überzeugt. Es sind einige richtig geile Songs auf dem Album enthalten. Am besten gefallen mir Angel; The Night und Can`t feel my Face sowie The Hills.
Teilweise stören mich die Texte (z.B. bei Often und Tell your Friends). Das ist mir zu prollo-mäßig und stört mich persönlich, wenn ich gute Soul-Musik hören will.
****
Gut, interessant und bisschen einzigartig ...
Add a review

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.14 seconds